Sonntag, 29. März 2015

Das erste Buch, dass es geschafft hat mich zu Tränen zu rühren.


Titel: Wer denkt Heute schon an Morgen?
Autor: Denis Deegan
Genre: Jugendbuch
Seitenanzahl: 480 Seiten
Preis: 8,99€
Erscheinungsdatum: 13.10.2014


Die 16-jährige Sarah hat es satt: Ihre besten Freundinnen Alex und Rachel erzählen ihr auf einmal nicht mehr alles, ihr Freund Simon hört ihr nie richtig zu und ihr Vater hat ihre Mutter für eine andere verlassen. Für Sarah scheint sich niemand zu interessieren, dafür sind alle viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Doch dann lernt sie Shane kennen und lieben. Shane, der sie versteht und für sie da ist. Der einen besseren Menschen aus Sarah macht und ihr Leben von Grund auf verändert. Aber Shane ist krank und ihnen bleibt nicht mehr viel Zeit …

Ehrlich gesagt wollte ich erst gar keine Rezension schreiben, denn ich bin mir einfach unsicher ob dieses wundervolle Buch in Worte fassen kann, aber ich bin der Meinung dieses Buch darf ich euch nicht vorenthalten.
Das Buch klang für mich wie ein 0815 Jugendbuch, was sich zwar nett liest und alles, aber nicht wirklich hängen bleibt, aber was dann kam hatte ich so gar nicht erwartet. Ich wusste noch nicht mal, dass es der zweite Teil schon(Das stört aber in keinster Weise).
Man wird sofort in die Handlung geschmissen und es gibt kein weiteres Vorgeplänkel. Ich war auch sofort gefesselt und habe das Buch jetzt innerhalb von 10 Stunden durchgelesen mit einigen Unterbrechungen, da man leider auch noch andere Dinge tun muss:( Der Schreibstil von Denise Deegan ist wirklich schön. Er passt perfekt zu dem Roman auch wenn er nicht so außergewöhnlich oder sonst was ist, aber für diese Geschichte hat sie einfach die perfekten Worten gefunden.
Anfangs war ich noch nicht so hundert Prozent überzeugt, da ich mir einfach unsicher war wie sich alles entwickeln würde und auch da ich anfangs aus Sarah nicht ganz schlau wurde. Ich glaube das Besondere an diesen Buch sind einfach die vielen Emotionen, die man beim Lesen hat. Einerseits ist es eigentlich traurig, aber man ist auch nebenbei glücklich, wütend, berührt, fröhlich. Auf den letzten Seiten habe ich geheult wie ein Schlosshund und das obwohl ich noch nie wirklich noch NIE bei einen Buch richtig heulen musste. Nicht bei Panem, nicht bei Legend, nicht bei allen anderen traurigen Büchern, die ich je gelesen habe und das sind einige. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie man mehr Emotionen in ein Buch packen und die dabei auch den Leser spüren lassen kann.
Ebenso vielfältig wie die Emotionen ist auch die Handlung, denn eigentlich wäre in der Mitte schon totales Happy End und man wusste gar nicht was noch alles kommen mag, was es auch besonders spannend machte, denn obwohl Sarahs und Shanes Lovestory im Mittelpunkt steht gibt es noch so viele tolle Nebenhandlungen, die einfach nie langweilig wurden. Auch wenn ich sagen muss, dass das eigentlich ein kleiner minimaler Kritikpunkt für mich, denn manchmal ist es einfach etwas viel das passiert. Dieses Gefühl hatte ich, aber nur so 20 Seiten lang.
Diese vielen Handlungen bringen natürlich auch Tiefe in das Buch, denn es werden so viele Themen angesprochen wie Trennung, Schwangerschaft, Diebstahl, Liebe, Familie, Freunde usw.....
Auch die Charaktere waren einfach zum dahin schmelzen. Sarah, die anfangs einfach nur ein normales Mädchen, dass auch tratscht und eigentlich nur so vor sich hinlebt, entwickelt sich zu meinen fast absoluten Lieblingscharakter. Sie wird so stark und lernt einfach so viel über sich selber und das Leben, dass es einfach nur fantastisch ist. Auch ihr männlicher Gegenpart Shane weiß zu überzeugen, denn er ist mein absoluter Lieblings Charakter in dem Buch. Er ist einfach nur klug, lustig, nett und awwww*__*. Ich liebe ihn einfach. Auch er macht eine erstaunlich Entwicklung, dass es einfach nur Spaß macht die beiden zu begleiten. Die Nebencharaktere wirkten trotz dieser tollen Hauptcharaktere keineswegs blass oder schlechter. Sie sind hat alle normale Menschen, wie die beiden Hauptcharaktere auch und das macht sie auch so sympathisch. Keiner der Charaktere ist ein so fantastischer Mensch. Nein, sie haben alle ihre Probleme, die so realistisch und berührend sind, dass man sie einfach alle lieb haben muss.
Ich glaube ich schwärme hier die ganze Zeit vor mich hin, aber von einen Punkt muss ich euch noch vorschwärmen und das ist die Lovestory. Es ist einfach so hinreißend und süß gewesen die beiden in ihrer Liebe und ihren Tun zu begleiten. Also wem da nicht das Herz aufgeht, der muss wirklich kaltherzig sein.


Schreibstil: 9/10
Handlung: 9/10 
Charaktere: 9/10
Emotionen: 11/10
+1 für Tiefe und dass es mich zum Weinen gebracht hat:)

Gesamt: 10/10


Bei diesen Buch muss man einfach die 10 zücken.

"Leben, bis ich sterbe!"

Teddy<3

Kommentare:

  1. Wow, das Buch hört sich wirklich super an. Wenn einer der Hauptcharaktere stirbt, komm ich damit aber nicht so gut klar -.-" Hoffentlich ist es am Ende nicht zu traurig, sonst kann ich lein anderes Buch anfangen :D

    LG Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auch wirklich briliant würde ich sagen, aber meine Schwärmerei hast du ja schon gelesen:)
      Naja doch es ist schon mit das traurigste Buch, dass ich je gelesen hab, aber es ist auch irgendwo ein schönes trauriges Gefühl:)

      Teddy<3

      Löschen
  2. Hey,
    das Buch hört sich wirklich klasse an, aber ich muss mich bei solch traurigen Büchern mich echt zusammenreißen weiter zu lesen.. mal sehen ob ich es mir holen werde, aber danke für die schöne Rezension

    Lg Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey ho Lisa,
      Ja, ich tue mich da eigentlich auch schwer und musste zwischen durch auch wirklich eine Pause machen, aber am Ende is man so glücklich:) Danke.

      TEddy<3

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer riesig, wie ein Schnitzel:) Deswegen bekommt auch jeder eine nette, liebe Antwort von mir. Also lasst eurer Fantasie freien Lauf und spamt mich mit Kommentaren zu.
Allerliebst Teddy<3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...