Dienstag, 17. März 2015

Ein Mädchen, dass nicht mal die Bedeutung von LOL kennt und ein Einkauf, der ihres und das Leben anderer komplett verändert.

Titel: Hope Forever
Autor: Colleen Hoover
Genre: Jugend/Liebe
Seitenanzahl: 528 Seiten
Preis: 9,95€
Erscheinungsdatum: 1.10.2014


Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.


Mein erstes Buch von Colleen Hoover( Ja, ich habe Will & Layken nicht gelesen) und sie konnte mich begeistern.
Ich konnte bis jetzt nicht wirklich etwas mit dieser Autorin anfangen, da allein diese Titel und Cover von ihren anderen Büchern mich so abgeschreckt haben, da dachte ich mir immer so: Dafür gibts du kein Geld aus. Sei Geizig! So etwas willst du nicht im Schrank stehen haben! Inzwischen bin ich am zweifeln, ob das denn so eine gute Idee von mir war.
Hope Forever war da ganz anders. Der Titel sprach mich sofort an, da ich weiß nicht wieso, aber Hope ist für mich einfach in meinen ganzen Leben ein zentraler Begriff und es ist wirklich eines meiner Lieblingswörter im Deutschen wie im Englischen. Ich habe mir sogar extra einen Ring mit Hope als Schriftzug gekauft:)
Ich hatte natürlich keine wirklich hohen Erwartungen, da es sich für mich nach einer netten Lovestory mit einer schwierigen Vergangenheit auf Seiten der Protagonisten anhörte. Kennt ja jeder.
Ein Junge und ein Mädchen verlieben sich, aber dann gibt es da dieses mega große Geheimnis. Ist in diesen Buch auch der Fall, aber dieses Buch ist in der Umsetzung einfach so grandios, dass es gar nicht stört. Ich kann euch noch nicht einmal direkt benennen, was mich gerade so begeistert hat, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Der wunderschöne Schreibstil? Die tollen Protagonisten? Die überraschenden Wendungen? Es war einfach im Mix, dieser Sachen toll.
Wie gesagt ist Colleen Hoover's Schreibstil wirklich echt gut, sie schafft es immer die richtigen Worte zu finden, aber … meine lieben Übersetzerin: Ich habe da einige Rechtschreibfehler entdeckt! Nichts gravierendes oder so. Es stört keineswegs den Lesefluss oder sonstiges, man bemerkt es auch kaum und Fehler kann jeder machen.
Sky als Hauptcharakter war mir sofort ultra sympathisch. Ihre Handlungen sind vollkommen nachvollziehbar. Sie ist stark, nett und ach so toll wie sie wäre ich gern. Auch Holder als zweite Hauptfigur wirkte auf mich nicht blass oder sonstiges. Durch seine lustige und doch auch nachdenkliche Art habe ich ihm mein Herz auch direkt hinter geschmissen, aber Sky ist wohl besser im Werfen;((
Die Nebenfiguren waren allesamt auch gut gelungen, auch wenn einzelne nicht ganz so mein Fall waren, stellten sie für mich kein Problem dar.
Auch die Umsetzung des Problems finde ich sehr gelungen, da es sich zwar immer schon andeutet und ich es wirklich recht zeitig geahnt habe, was denn passiert ist, gibt es so wirklich kleine, feine Sachen, die einen dann echt noch mal umgehauen haben und ich immer nur so: WAS??!! Ne??!! Hätte ich jetzt nicht gedacht. Denn auch wenn das wirklich große Geheimnis nicht sehr schwer zu erraten war, wollte man trotzdem die Umstände und alles darum herum unbedingt erfahren, was sehr gut Spannung aufgebaut hat.
Durch die ganze Hintergrundstory der beiden und allen drum herum, wirkt die Geschichte auch kein bisschen oberflächlich, wie es sonst bei Liebesgeschichten leider oft der Fall ist. Die Geschichte ist wirklich tiefgründig und auch an einigen Stellen recht traurig. Colleen Hoover schafft es sehr gut einen über das Leben und generell dieses Problem, dass hier beschrieben nachzudenken, denn an einiges Stellen wollte ich nicht weiterlesen. Ich habe mich strikt geweigert, weil ich genau wusste es kommt etwas trauriges und in meinen Augen unvorstellbares, dass ich wirklich eine Pause brauche. Bei diesen Thema kann man das Buch nicht einfach so mal durchlesen ohne sich Gedanken darüber zu machen.
Als es zur Enthüllung kam wurde es auch immer spannender und ich habe leider bis nachts um 1 lesen müssen obwohl ich um 6 aufstehen musste. Dumm von mir. Dementsprechend geht es mir auch:) Wirklich vielen Dank Colleen Hoover. Eigentlich sollte ich die ganzen Autoren, die mir meinen Schlaf gestohlen haben auf Schlafentzug verklagen und am besten wäre natürlich als Strafe müssten sie mir ihre Bücher schenken, die sie schreiben, damit ich meine Sucht weiter vorantreiben kann. Ach, das wäre echt schön.
So, das hört sich bis jetzt ja wirklich alles mega positiv an, aber wer wäre ich denn, wenn ich keine Kritik hätte und leider gibt es auch wirklich eine Sache, die mich ziemlich gestört hat.
Die Lovestory. Sie war wirklich zuckersüß und echt die beiden passen sooo toll zusammen, aber sie war teilweise echt richtig übertrieben kitschig. Es war mir manchmal einfach zu viel des guten. Ein paar mal stört es nicht in der Geschichte, aber mir persönlich war es einfach zu übertrieben. Das ist wirklich eher Geschmackssache und ich kann mir vorstellen, dass einige es gerade toll finden.
Auch das es einen zweiten Teil gibt kann ich nicht wirklich nachvollziehen, da für mich die Geschichte perfekt endet und ich keinen weiteren Band bräuchte um glücklich zu sein, denn ich befürchte der könnte nur schlechter sein. Mit diesen Vorgänger wird er bestimmt nicht mithalten können, aber ich denke man kann darüber getrost hinwegsehen und das Buch auch einfach als Einzelband lesen.
Wahrscheinlich einer der besten Liebesromane, die es gibt in diesen Genre, der aber leider zu Kitsch neigt.

Charaktere: 9/10
Schreibstil: 9/10
Handlung: 9/10
Emotionen: 9,8/10
- 1 wegen Kitsch

Gesamt: 9/10

Ein wunderbares Buch, mit einer berührenden Geschichte und einer leicht kitschigen Lovestory.



"So lange ich mich erinnern kann, habe ich jede Gelegenheit wahrgenommen, mich in Taubheit zu flüchten, um nicht fühlen zu müssen, aber das Leuchten, das ich jetzt in seinen Blick erkenne, weckt in mir das Bedürfnis, das Leben in seiner ganzen Fülle zu spüren. Das Gute wie das Schlechte, das Schöne, das Hässliche, die Freude, die Lust, aber eben auch den Schmerz. Alles."


Teddy<3

Kommentare:

  1. Super Rezi teddylein. :)

    Ich werde morgen auch meine Rezension zu dem Buch posten ;)

    LG Jessii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe danke:)
      Jaja war echt gespannt, aber krass wie unterschiedlich wir das sehen:)

      TEddy<3

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer riesig, wie ein Schnitzel:) Deswegen bekommt auch jeder eine nette, liebe Antwort von mir. Also lasst eurer Fantasie freien Lauf und spamt mich mit Kommentaren zu.
Allerliebst Teddy<3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...