Freitag, 10. April 2015

Die Marvel Helden mal anders?

Titel: Steelheart
Autor: Brandon Sanderson
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 448 Seiten
Preis: 17,99€
Erscheinungsdatum: 09.06.2014


Selbst der stärkste Gegner ist verwundbar – du musst nur wissen, wo
Als David sechs ist, zerstört eine gewaltige Explosion die Welt, die er kannte. Einige der Überlebenden erlangen Superkräfte, die sie dazu nutzen, sich die übrigen untertan zu machen. Als David acht ist, muss er miterleben, wie einer dieser Superhelden, ein gewisser Steelheart, seinen Vater ermordet. Von da an kennt David nur ein Ziel: herauszufinden, warum sein Vater sterben musste. Und ihn zu rächen. Er schließt sich einer Untergrundbewegung an, die die Herrschaft der scheinbar unbesiegbaren Superhelden bekämpft. David ahnt, dass sogar der mächtige Steelheart eine Schwachstelle hat. Er muss sie nur entdecken. Doch das bunt zusammengewürfelte Grüppchen der Widerstandskämpfer muss sich erst zusammenraufen. Und nicht jeder billigt Davids Plan, Jagd auf Steelheart zu machen...


Eigentlich klang der Roman gar nicht so wirklich nach meinen Geschmack, auch wenn ich die Marvel Filme liebe. Denn erstens ist er von einen Autor. Das ist an sich nichts schlechtes, aber ich steh ja schon auf so Bücher in denen auch die Lovestory eine tragende Rolle spielt und Autoren verzichten da auch gern mal drauf. Außerdem ist das Buch aus der Sicht eines Mannes. Stempelt mich jetzt nicht als Männer hassende Feministin ab, aber meistens kann ich persönlich, mich dann nicht so gut in die Person hineinversetzen. Aber trotz dieser Umstände habe ich mich doch an Steelheart gewagt und ich habe eine neue tolle Trilogie kennengelernt, die ich unbedingt zu Ende lesen muss. Das Grausame an der Sache ist: Es ist noch nichts weiteres von der Reihe übersetzt und der zweite Band ist erst im Januar auf Englisch erschienen. Folter pur!!
Ich glaube ich sollte in Zukunft wirklich mehr Actionreiche Bücher lesen. Vor ein paar Jahren habe ich nur actionreiche Bücher gelesen, aber jetzt habe ich mich zu einen totalen Softie entwickelt, der nicht mehr ohne Lovestory kann:) Aber genau das will ich ab sofort. Nicht das mit der Lovestory, so ein bisschen Romantik kann ja nie schaden, aber ich will mehr Action. Denn diese ganzen genialen Verfolgungsjagden, Kämpfe usw. waren wirklich das Beste an dem Buch. Nachdem etwas Actionreiches zu Ende war, hab ich schon wieder dagesessen und schon auf die nächste starke Aktion der Rächer gewartet. Ich habe mich zu einen totalen Action Junkie während des Buches entwickelt.
Durch diese extrem spannenden Stellen wirkte alles dazwischen schon ziemlich langweilig. Auch wenn wirklich immer was passiert und man immer mit Informationen über alles versorgt wurde, waren diese Stellen schon mal ein Grund warum es mich nicht total fesseln konnte. Auch die Lovestory, die es doch gibt:)), war wirklich cool gemacht vor allem zum Ende hin. Obwohl es da nicht als Lovestory zu bezeichnen geht. Die ganze Handlung war generell sehr flüssig und ich war echt gespannt ob sie es denn schaffen Steelheart zu bezwingen, denn es scheint wirklich unmöglich. Die Idee hinter dem ganzen mit Superhelden ist zwar nicht neu, aber mit diesen Konzept war es neuartig, denn es sind ja keine Superhelden sondern Bösewichte. Hier muss ich euch mal das Englische Cover zeigen, denn das sieht so krass nach Marvel:)
Also, wenn das nicht mal auch Batman leicht abgewandelt sein könnte, der vor Gotham steht, dann weiß ich auch nicht:)

Das ganze Konzept wirkte generell vollkommen durchdacht und logisch. Auch wenn ich das mit Calamity nicht ganz durchblicke. Natürlich weiß es auch niemand im Buch wirklich, aber ich will es wissen. Denn ich hatte nie so wirklich eine Vorstellung was denn Calamity jetzt wirklich ist. Ja, ich habe verstanden: Es ist irgendwie am Himmel aufgetaucht kurz bevor die Epics kamen und es soll rot sein. Ja, das war es auch schon. Irgendwer muss doch wirklich mal mehr darüber wissen. Vor allem David. Er weiß alles über die Epics, aber über Calamity macht sich keiner Gedanken. Ich hoffe das wird sich noch in den Folgebänden klären, da der dritte Band auch Calamity heißen wird. Generell sind noch bei mir noch echt viele Fragen offen und kann es kaum erwarten hoffentlich im nächsten Band endlich mal einen Antwort zu bekommen. Auch die ganze Vorgeschichte kommt mir in dem ganzen leider etwas zu kurz, denn irgendwie sind die Epics einfach da, aber das Wie? Warum? und alles hat mir gefehlt. Natürlich fragen sich das die Protagonisten ein bisschen, aber zumindest ansatzweise muss das doch irgendeiner wissen. Eine Sache, die ich wirklich bombastisch fand waren die letzten 100 Seiten. ich glaube, ich habe kaum etwas spannenderes und ein besseren Showdown gelesen. Es passiert so unglaublich viel auch unvorhersehbares und awwww!! In diese Seiten habe ich mich wirklich verliebt. Dieses Schwarz-Weiß Denken, was sich eigentlich fast die ganze Zeit durchzieht wird zum Ende auch noch mal ein bisschen durcheinander gebracht und wirklich dort hat alles gepasst. Der Schreibstil ist sowieso zum niederknien. Die Sachen werden sooo gut beschrieben und auch in den Action Szenen. Wahnsinn! Ich hatte teilweise das Gefühl, dass ich in einen Actionfilm gelandet bin, denn bildlich war es fantastisch. Nur über den Prota David bin ich mir noch nicht so ganz einig. Er ist OK, aber auch irgendwo ein bisschen seltsam. Ich finde es echt cool wie er schlau er ist und auch an sich mochte ich ihn eigentlich gern, aber manchmal ging er mir echt auf die Nerven. Es war zwar bloß in 2-3 Situationen, aber trotzdem. Am sympathischsten war mir sowieso die liebe Megan. Es ist generell einfach ein Haufen teilweise seltsamer Leute, aber sie ist ein bisschen mürrisch und zynisch, aber trotzdem cool. Auch wenn mich die Gute, dann doch zum Ende noch mal ganz schön geschockt hat, obwohl ich durch die kleinen Hinweise, schon wusste, dass irgendwas da ist. Jedenfalls ist es wirklich ein fast perfekter Roman, für alle die gern ein bisschen Action haben und auch die Superhelden mögen, aber nicht ausschließlich.


Charaktere: 7,8/10
Schreibstil: 9,7/10
Handlung: 9,7/10
Emotionen: 8/10
Idee: 9/10
+ 1 für die tolle Action

Gesamt: 9/10

Eine Actiongeladene Story, die nicht nur was für Superhelden-Fans ist:)

"Ich denke an einen Test bezüglich dessen, wie wir reagieren würden, wenn wir Macht hätten. Riesige Macht. Was würde die Macht mit uns tun? Wie würden wir damit umgehen?" Megan

Teddy<3

Kommentare:

  1. Hey,
    hört sich echt toll an! Ich schreib mir das Buch mal auf die Wunschliste =) Danke für die tolle Rezi.
    lg. Tine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tine,
      Solltest du auch. Es lohnt sich wirklich. Gerne doch:)

      Teddy<3

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer riesig, wie ein Schnitzel:) Deswegen bekommt auch jeder eine nette, liebe Antwort von mir. Also lasst eurer Fantasie freien Lauf und spamt mich mit Kommentaren zu.
Allerliebst Teddy<3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...