Freitag, 4. Juli 2014

Die Kaffeemafia, die alte Saufnase & das Superzickenspezialkommando



                                                   Titel: Eine Tüte voll Probleme
Autor: Laura Sommer
Genre: Liebesroman
Preis: 12,95€
Seitenanzahl: 492 Seiten
Erscheinungsdatum: 11. Juni 2014



Lexy scheint vom Pech verfolgt zu sein. Erst läuft es zwischen ihr und ihren Freund nicht mehr gut, dann wird sie auch noch ständig von ihrer Schwiegermutter in spe belangt und zu guter letzt ist da noch dieser ungehobelte Kerl, der eigentlich bloß ein von ihr geplanter One-Night-Stand war, der einfach nicht aus ihrer Wohnung verschwindet und behauptet es sei seine Wohnung. Das nenne ich mal eine Tüte voll Probleme.


Erst mal muss ich vorneweg schieben, dass mich das Buch total überrascht hat, also nicht wundern, wenn sich alles ein bisschen sehr euphorisch anhört. Ich bin ehrlich, ich hab von den Buch nicht wirklich viel erwartet und dachte mir halt so: mhh naja mal sehen wird sich schon lesen lassen. Natürlich ist es jetzt kein total tiefgründiges Buch über das man ewig nachdenken wird und denken wird: ahhhh das war so awesome *_*,  aber das Buch ist genau das was es sein sollte. Nämlich einfach eine schöne Liebesgeschichte, die man gerne einfach  mal so liest. Die Charaktere sind auch echt ziemlich gut ist, aber auch wieder dasselbe wie mit der Story an sich. Sie sind keine Superhelden, die irgendwie herausstechen oder besonders sind, sondern einfach vollkommen normale Menschen mit ihren stinknormalen Alltagsproblemen. In vielen Büchern heißt es ja dann auch immer: "ja, ich hab so ein riesiges Geheimnis, was ich dir jetzt, aber nicht sagen kann, weil du mich dann hasst" und dann kommt irgendwas, wo man sich denkt: "Und das wars' jetzt? Das war die ganze Zeit dein Problem?". Bei diesen Buch gab es auch wieder so ein Big Problem und ich hatte schon voll Schiss, dass das wieder so etwas ist wie ich weiß ne z.B. ich hab früher mal gekifft, hass mich jetzt nicht oder so. Das ist jetzt zwar ein blödes Beispiel, aber ich hoffe jeder versteht wie ich das meine. Zum Glück war das in dem Buch, aber nicht der Fall, denn das ist eigentlich schon ein ziemlich ernstes Problem. Ich weiß, es ist jetzt nichts woran man sagen kann, dass das Buch geil ist, aber dieser Punkt ist mir bei einigen Büchern ziemlich negativ aufgefallen. Das einzige, was mich ein bisschen an der Protagonistin gestört hat war, dass sie ziemlich schnell aufgab, zumindest in gewissen Dingen, und ihr Verhalten zu ihren Pflanzen fand ich auch etwas creepy, aber ein bisschen anders sein hat ja noch nie geschadet. Die Liebesgeschichte an sich war auch in sich schlüssig und es war definitiv keine dieser oberflächlichen Liebesgeschichten, wo alle sich schon auf den 1. Blick lieben und keiner einen Plan hat wie der Charakter des anderen eigentlich ist. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und auch teilweise humorvoll und an einigen Stellen musste ich schon ziemlich lachen.


Charaktere: 8/10
Schreibstil: 8/10
Handlung: 8/10
Emotionen: 9/10
Gesamt: 8/10


 An sich ein rundum gelungenes Buch, welches ich nur weiterempfehlen kann, wenn man mal wieder Lust auf ein bisschen Romantik hat. :)


„Ich schnarche nicht!“, motzt er mich an. 
„Oh doch! Und wie! Ich hatte das Gefühl, neben einem Sägewerk zu schlafen! Eigentlich hatte ich erwartet, heute Morgen neben ein paar neuen Möbeln aufzuwachen, aber nichts! Noch nicht einmal ein kleiner Stuhl!“ 



 

Teddy<3








1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi ;)
    Werd das Buch bestimmt irgendwann mal lesen

    AntwortenLöschen

Über Kommentare freue ich mich immer riesig, wie ein Schnitzel:) Deswegen bekommt auch jeder eine nette, liebe Antwort von mir. Also lasst eurer Fantasie freien Lauf und spamt mich mit Kommentaren zu.
Allerliebst Teddy<3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...