Donnerstag, 10. Dezember 2015

Lieber Arm ab, als Arm dran!


Titel: Das Feuerzeichen 1
Autor: Francesca Haig
Genre: Dystopie
Seitenanzahl: 480 Seiten
Preis: 16,99€
Erscheinungsdatum: 26.Oktober 2015
Verlag: Heyne fliegt

Als Zwillinge geboren, zu Feinden erzogen!
Vierhundert Jahre in der Zukunft: Durch eine nukleare Katastrophe wurde die Menschheit zurück ins Mittelalter katapultiert. Es ist eine Welt, in der nur noch Zwillinge geboren werden. Zwillinge, die so eng miteinander verbunden sind, dass sie ohne einander nicht überleben können. Allerdings hat immer einer von beiden einen Makel. Diese sogenannten Omegas werden gebrandmarkt und verstoßen. 
Es ist die Welt der jungen Cass, die selbst eine Omega ist, weil sie das zweite Gesicht besitzt. Während sie Verbannung, Armut und Demütigung erdulden muss, macht ihr Zwillingsbruder Zach Karriere in der Politik. Cass kann und will diese Ungerechtigkeit nicht länger ertragen und beschließt zu kämpfen. Für Freiheit. Für Gerechtigkeit. Für eine Welt, in der niemand mehr ausgegrenzt wird. Doch die Rebellion hat ihren Preis, denn sollte Zach dabei sterben, kostet das auch Cass das Leben …

Allein dieses wunderschöne Cover und diese tolle Idee, sorgten schon dafür, dass ich das Erscheinen dieses Buches kaum aushalten konnte. Ich liebe Dysopien wirklich, auch wenn sie in letzter Zeit immer unorigineller  werden. Hier hörte es sich, aber wirklich nach etwas nicht ausgelutschten, spannenden Buch an. Mich konnte das Buch wirklich überzeugen, obwohl es trotzdem noch besser hätte sein können.
Ein super positiver Faktor in dem Buch hier, war die Protagonistin. Cass war mir von der ersten Seite an total sympathisch, denn sie ist stark, großherzig und einfach ein wirklich toller Charakter und vor allem ihre Ansichten haben mir immer sehr gut gefallen, denn hier herrscht ein sehr starkes schwarz-weiß Denken, aber Cass sieht immer das große Ganze und nicht nur ihren eigenen Vorteil, da habe ich wirklich bewundert. Allerdings macht vor allem dieser Anfang mich dann immer wieder so traurig. Ich fand es so furchtbar mit zu erleben wie sie behandelt wird und das von ihren eigen Fleisch und Blut. Ich hätte es auch nachvollziehbar gefunden, wenn sie dort einfach vollkommen gestört herausgekommen wäre. Diese Grausamkeit gegenüber der eigenen Familie, das konnte ich einfach nicht glauben und es hat mich einfach nur fertig gemacht, denn Cass ist soooo eine Liebe. Sie kämpft dann noch für einen, selbst wenn man es nicht verdient hat und das nur weil sie es für richtig sieht. Also Hut ab vor diesen Mädchen!
Die andere Charaktere mochte ich insgesamt auch echt gern, auch wenn mir keiner so ans Herz gewachsen ist wie Cass. Außer ihren Bruder und die Beichtmutter. Die hasse ich! Obwohl ihr Bruder immer sehr undurchsichtig scheint. Einerseits das totale Arschloch, aber ich vermute da steckt noch mehr hinter dem Ganzen, als das was wir jetzt nach Band 1 wissen, deswegen bleibe ich da mal gespannt.
Den Schreibstil von Francesca Haig fand ich an einigen Stellen doch recht trocken und sehr ausführlich, was mir an einigen Stellen ziemlich gut gefallen hat, aber manchmal wurde es dadurch nur noch langwieriger. Das war insgesamt gesehen auch eigentlich das größte Problem des Buches. Es ist ziemlich langwierig und man braucht immer eine gewisse Zeit bis man wieder in dem Buch drin ist. Deswegen würde ich denen, die noch vorhaben es zu lesen empfehlen, das ganze Buch wenn möglich in einen Rutsch zu lesen, denn das ist man einmal in dieser Welt drin und dann liest es sich leichter. Ich glaube, hätte ich das so gemacht, würde mir das Buch noch ein bisschen besser gefallen, denn so habe ich wirklich recht lange gebraucht um das Buch zu beenden, denn ich brauchte auch immer diese gewissen Zeit um wieder vollends abtauchen zu können.
Das ist leider sehr schade, denn die Story und alles andere sind wirklich toll gelungen. Insgesamt aber ein wirklich sehr schönes Buch mit tollen Aussagen, ein starken Protagonistin und viel Potenzial für die folgenden Bände.

Charaktere: 9/10
Schreibstil: 6/10
Handlung: 8/10
Emotionen: 8/10

Gesamt: 8/10


Danke für dieses Rezensionsexemplar an den Heyne fliegt Verlag:)


Kommentare:

  1. Huhu Teddy,

    das Buch hört sich wirklich gut an, trotz kleiner Schwächen. Mal ehrlich? Wer will noch irgendeinen Abklatsch lesen? Da sind originelle Ideen und Ausarbeitungen schon immer total interessant an. Vor allem auf Cass hast du mich voll neugierig gemacht. *-* Ich behalte das Buch mal im Blick. ;-)

    Liebe Grüße
    Leni <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni,
      das freut mich ja für dich:)
      Ich hatte einfach in der letzten Zeit immer so Charaktere bei denen ich immer meine Zeit brauchte um mit ihnen warm zu werden und bei Cass war es innerhalb der ersten Sätze und das wird wohl auf meine Lobeshymnen zurück zuführen sein, also sie ist jetzt nicht die Überprotagonistin,aber ich mag sie trotzdem unheimlich gern.

      TEddy<3

      Löschen
  2. Huhu Teddy :)

    Eine wirklich tolle Rezension. Ich habe das Buch auch schon hier und bin nach deiner Meinung noch gespannter darauf ♥ Ich werde nachher mit dem Lesen beginnen :)

    Außerdem hab ich noch eine gute Neuigkeit ;) Du hast bei meinem Gewinnspiel "Schau mir in die Augen, Audrey" gewonnen :) Bitte teile mir deine Adresse per Mail an kopfkino-blog@gmx.de mit, damit ich dir das Hörbuch zusenden kann :) Herzlichen Glückwunsch ♥

    Ganz liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey ho Corinna,
      Danke, dann wünsche ich dir viel Spaß dabei:)

      YEahh, da freue ich mich riesig, vielen Dank dafür:)

      Teddy<3

      Löschen

Über Kommentare freue ich mich immer riesig, wie ein Schnitzel:) Deswegen bekommt auch jeder eine nette, liebe Antwort von mir. Also lasst eurer Fantasie freien Lauf und spamt mich mit Kommentaren zu.
Allerliebst Teddy<3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...